5. Lauf ORISM 2020 - BACHS ZH - 29.02.2020

INFORMATION SCHWEIZER MEISTERSCHAFT

Orientierungsfahren Schweiz / ORISM

Sehr geehrte Orientierungsfahrernde, Teams, Sponsoren und Veranstalter,

Orientierungsfahren Schweiz berücksichtig die Bundesverordnung COVID19.
Leider trifft es die ORISM – Orientierungsfahren Schweizer Meisterschaft - mit voller Härte. Der Vorstand von Orientierungsfahren Schweiz sowie die sportliche Leitung der ORISM.ch hat beschlossen die Schweizer Meisterschaft aufgrund der COVID19 Verordnung des Bundes abzubrechen.

Aus Gründen der sportlichen Fairness wird kein Schweizer Meister erkoren.

Orientierungsfahren Schweiz bedauert diesen Entscheid zu tiefst und freut sich auf die nächste Saison, welche Anfangs bis Mitte Oktober 2020 beginnen wird.
Wir wünschen Euch und euren Liebsten gute Gesundheit und freuen uns, euch möglichst bald wiederzusehen

Vorstand
Orientierungsfahren Schweiz

Bericht 5. Lauf

Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen trafen sich neun Teams auf dem Eichhof in Bachs. Zwischen Anmeldung und Start war genug Zeit um in der gemütlichen Besenbeiz gemeinsam zu fachsimpeln und sich auf den anstehenden Lauf vorzubereiten. Nicht nur neue Teams waren am Start, sondern auch ein neuer Aufgabentyp: Kurt hat auf er ganzen Strecke QR-Codes verteilt. Mit dem Mobilgerät gescannt offenbarten diese die Aufgaben, wie z.B. Einträge ins Bordbuch oder Nachrichten an den Veranstalter.

Der Schnee, der letzte Woche noch gefallen ist, war schon wieder ganz geschmolzen. So führte die erste Runde der ORI über fast trockene Feldwege in einer kleinen Runde um Bachs herum. Von da gings in drei grossen Schlaufe durch die umliegenden Hügel. Dabei wurden vor allem kleine Strassen und Feldwege befahren, immer auf der Suche nach den Tafeln und den neuen QR-Codes. Einen beonders schönen Ausblick hatten die Teams auf Regensberg: Immer wieder kam das kleine Städtchen mit seiner Wehranalge in den Blick. Dann offenbarte das Roadbook seine Schwierigkeiten: Nach den ersten 2/3 der Fahrstrecke kamen einige Roadbook-Zeilen mit grossen Distanzen in 80-Zonen. Das bescherte manchem Navigator Kopfschmerzen. War vor 15 Minuten noch eine perfekte Ankunftszeit vorhergesagt, war man nun auf einmal 20 Minuten zu schnell. So suchte jedes Team nach Möglichkeiten, diesen Zeitvorspung im Rahmen des Reglements abzubauen. Im Ziel angekommen galt es noch eine letzte Aufgabe zu lösen: Alle Bäume in einem festgelegten Bereich des Obstgartens der Besenbeiz mussten gezählt werden.

Souverän sicherte sich das Team Wildsau den verdienten ersten Platz. Dem aufmerksamen Team entgingen die wenigsten Tafeln und die vorgegebene Zeit wurde nur knapp unterschritten. Auf dem zweiten Platz landete Fergus, welche die Strafpunkte durch falsche Messungen und nicht genaues lesen der Aufgaben durch eine Minuten-genaue Ankunftszeit ausgleichen konnten. Der dritte Platz ging an Smoky, vor welchen auch (fast) keine Tafel sicher war. Der Abschluss der ORI bildete ein feines Essen aus Schüblig und Herdöpfelsaalat

Herzlichen Dank an Kurt für die Organisation der Ori und das perfekt vermessene Roadbook. Herzlichen Dank auch an das Team von der Besenbeiz Eichhof, welches extra für uns die Türen öffnete.

Rangliste

Rang Nr Team DK AK AP Total
1. 231 Wildsäu 600 330 200 1130
2. 210 Fergus 1160 0 0 1160
3. 216 Smoky 680 360 400 1440
4. 233 Spurlos 1 1700 90 0 1790
5. 230 Foxes 2060 30 0 2090
6. 206 Hummingbird 1760 420 200 2380
7. 227 Nadelberger 1980 690 0 2670
8. 232 Staiböck 3300 480 200 3980
9. 234 Spurlos 2 7360 510 0 7870

Bildergalerie auf Google Fotos: klick hier

Bericht: Züst Simon

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren